Wiehltaler Leichtathletik Club 1981 e.V.

2016: 35 Jahre Wiehltaler LC

Ein Wiedersehen mit den drei WLC Vorsitzenden

Drei 1. Vorsitzender standen dem WLC bisher vor: Frauke Jobi (1981 - 1983), Helmut Möllner (1983 - 1988) und Klaus Heinen (1989 bis heute)

Wiehl 27.08.16
S o n n e s a t t ! Die rund 60 Besucher bei unserer Jubiläumsparty am Vereinshaus im Stadion Wiehl waren ständig auf der Wanderschaft. Wo war noch ein Plätzchen im Schatten ? Die Tische und Bänke wurden im Verlauf des Nachmittages immer wieder versetzt, ganz schön verrückt aber kein Wunder, denn die Sonne brannte mit bis zu 36° auf die Körper. Die einen vertrugen es und die anderen vertrugen es nicht und die waren auf Wanderschaft. Alkoholfreie Getränke waren genügend vorhanden, wobei einige Kästen Wasser und Brause zum Kühlen in der nahen Wiehl standen.
Eine frohes Wiedersehen feierten die drei bisherigen WLC Vorsitzenden.
Frauke Jobi (1981 - 1983) Helmut Möllner (1984 - 1988) und Klaus Heinen (ab 1989). Sie erfreuen sich bester Gesundheit und hatten einiges aus der Gründerzeit des WLC zu berichten. Klaus Heinen: " Ein historischer Moment. Endlich haben wir einmal alle unsere Vorsitzenden auf einem Foto."

Auch eine Athletin der ersten Stunde war gekommen.
Susanne Vieweg (Möllner), einst eine sehr gute Weitspringerin (5,36 m), die leider viel zu früh ihre Karriere beendete. "Mit ein wenig mehr Zeit hätte Sie auch über 6 m springen können," so Klaus Heinen. Dafür sorgte sie aber, das heute mit ihrem Sohn Luis die nächste Generation für Aufsehen sorgt.

Auch andere Jubiläen standen im Mittelpunkt. 20 Jahre Frauen Gymnastikgruppe.
Kerstin Bastian hatte die Gruppe im Jahre 1996 mit dem Namen "stretch und flex" gegründet. Später übernahm Christina Gerke die Trainigsleitung. Die anwesenden Seniorensportlerinnen Ruth Stöcker Schwan und Regine Casper gehörten zu den Gründerfrauen.

20 Jahre Dienst am Athleten. Auch
Herbert Disselhoff stieg im Jahre 1996 beim WLC als Trainer ein und betreut noch heute die Athleten im Breitensport.

Als "den großen Motor des Vereins" bezeichnete Heinen
Christine Scharfschwert, die nicht nur die jungen Leicht athleten betreut, sondern auch die HBW Reha Gruppe und das Schul- und Kindergartenprojekt. Gemeinsam mit ihrem Mann organisiert sie auch den erfolgreichen C-Schüler Cup.

Klaus Heinen: "Im Moment freuen wir uns über unser 35 jähriges Bestehen und ich hoffe, das wir uns in 5 Jahren zum 40 jährigen wieder gesund wiedersehen.

Vielen Dank an die zahlreichen Spender für die mitgebrachten Speisen.

Hier die komplette Rede von Klaus Heinen:
Rede zum 35 jährigen Bestehen 27.08.16 [51 KB]

 

Bilder von der Grillparty

Übungsleiter/in Schüler 6 - 9 Jahre gesucht

Bahnlaufserie B.Gladbach: Jahner, Krämer und Furk

Ergebnisse Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach am 18.08.2016
3000 m:
Hartfried Furk M40 11:56,68 Min.
Detlef Jahner M50 10:50,85 Min.
Dieter Krämer M65 11:30,34 Min.

Hartmut Vierbücher ist verstorben

Unser Mitglied und begeisterter Lungensportler in Eckenhagen ist im viel zu jungen Alter von knapp 73 Jahren von uns gegangen. Der Verein und die Lungensportgruppe trauert um ihren guten und sehr beliebten Freund.

Wir werden ihn in ehrender Erinnerung halten.

Klaus Heinen
1. Vorsitzender

 

Helena mit starker Hürdenleistung

13.07. Siegen
Auch für Helena Kopp geht die erfolgreiche Saison 2016 so langsam zu Ende. Nachdem in den vergangenen Monaten das Training nicht mehr der Sprintschnelligkeit gewidmet wurde, sondern Bewegungsabläufe für den Mehrkampf im Vordergrund standen, zeigte sie sich trotz schwächerer Sprintform gerade im Hürdensprint technisch stark verbessert. In 10,90 Sek. erzielte sie im 60 m Hürdensprint ihre zweitbeste Saisonleistung, obwohl sie über 75 m nur 11,08 Sek. erzielte ( BL 10,57 Sek. ).

 

DLV Jugend: Luis Vieweg im Zwischenlauf

Platz 3 im Vorlauf bei den Deutschen Jugendmeister schaften in Mönchengladbach für Luis Vieweg.

Mönchengladbach 30.07.
Die ihn gesetzten Erwartungen erfüllte
Luis Vieweg bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Mönchengladbach. In 11,17 Sek. qualifizierte er sich hier als Drittplatzierter für den Zwischenlauf. Das Erreichen des Zwischenlaufes hatte Trainer Klaus Heinen als Leistungsziel für seine ersten Deutschen Jugendmeisterschaften ausgegeben. Hier lief er dann auch als Fünftplatzierter in 11,14 Sek. noch etwas schneller. "Ich bin mit meiner Leistung sehr zufrieden," kommentierte Luis nach dem Rennen. "Auch meine menthale Stärke ist besser geworden, denn ich war diesmal wenig angespannt und habe heute meine mögliche Leistung voll und ganz abgerufen. Im nächsten Jahr winkt der Endlauf, denn ich bin auch dann noch in der gleichen Altersklasse startberechtigt." Deutscher Jugendmeister wurde der Warsteiner Joshua Michallik in 10,87 Sek.